Wissenswertes

Die 4 C eines Diamanten


Wichtig bei einem Diamanten sind die 4 C, die international die Qualität bestimmen:

Carat (Gewicht)
Color (Farbe)
Clarity (Reinheit)
Cut (Schliff)

Für den Kauf von Diamanten sind jedoch noch weitere Eigenschaften unentbehrlich:

Certificate (Zertifikat)

Für Ihre Sicherheit ist ein Zertifikat absolut unentbehrlich. Internationale Anerkennung ihrer Zertifikate genießen die wissenschaftlichen Prüflabore: GIA, HRD, IGI. Es ist grundsätzlich notwendig, dass eine Bewertung von renommierten und neutralen Fachleuten vorgenommen wird.

Competence (Kompetenz)
Confidence (Vertrauen)

Kompetenz und Vertrauen.

Als Diamantenhändler mit 30jähriger Erfahrung und ausgezeichneten Kontakten zu den wichtigsten Diamant-Handelsplätzen der Welt bieten wir Ihnen beste Qualität zu besten Preisen.




Behandelte Diamanten


Die steigende Nachfrage bei einem sehr begrenztem Angebot für farbige Diamanten haben die Preise in die Höhe getrieben. Diese Entwicklung hat auch dazu geführt, dass besonders seltene Farben wie reines Pink, Blau oder reines Grün mittlerweile auch künstlich hergestellt werden. Die am besten entwickelte Methode wird bezeichnet als HPHT (High Pressure HighTemperature). Diese Laborprodukte werden als solche von jedem Gemmologischen Institut erkannt und z.B. als "Treated" oder "Labdiamond" gekennzeichnet. Sie sind bestenfalls nur einen sehr geringen Bruchteil des Originales wert.




Pink Diamanten


Rosafarbene Diamanten - die weltweit begehrten "pink diamonds" - sind eine Herzensangelegenheit. Ein solcher Diamant selbst in der kleinsten verfügbaren Größe (0.01 Ct.) ist eine Liebe fürs Leben. Neben den klassischen weißen Diamanten werden in einigen Minen auch seltenere naturfarbige Diamanten gefunden. Diese sogenannten Fancy Colors beeindrucken in den schönsten Regenbogenfarben, wobei eine Farbe besonders hervor sticht: Pink. Ein Diamant in der Farbe Pink ist weltweit begehrt wie nie zuvor. Ist seine Farbe sehr intensiv, kosten die besten Stücke heutzutage ab einer Million USD per Carat aufwärts. Diese Preise werden bei den sehr seltenen Pinksteinen in jeder Auktion erzielt. Kein Wunder, wenn man weiß, dass sie aus der Argyle-Mine im Westen von Australien kommen. Aufgrund ihrer Farbintensität sind es die teuersten Diamanten der Welt. Ein Booster kommt aktuell noch hinzu: die Mine wurde im November 2020 nach 37 Jahren geschlossen, nachdem die Diamantvorkommen vollständig ausgebeutet waren. Durch das Ende der Argyle-Mine ist zu erwarten, dass die Preise noch mehr in die Höhe schießen werden. Pinkfarbene Diamanten gelten in ihrer Einzigartigkeit schon lange als sichere Wertanlage. Christies und Sothebys melden auf ihren Auktionen seit Jahrzehnten regelmäßig neue Rekorde. Für einen privaten Investor stellen sie eine geradezu geniale Kombination der wichtigsten Faktoren für eine Anlage dar. Internationaler Wert, klein, diskret und leicht zu transportieren. Gerade in Zeiten von großer Unsicherheit geben solche Sachwerte ein großes Gefühl der Sicherheit. Rosa Diamanten spielen schon immer in einer eigenen Liga. Seit Beginn der Preis-aufzeichnung sind die Preise nicht ein einziges Mal gefallen und das ist auch für die Zukunft nicht zu erwarten. Die Erklärung dafür ist so einfach wie logisch: Rosa Diamanten sind äußerst selten, weil unter hunderttausenden von geförderten Diamanten nur einige wenige davon pink sind. Man geht davon aus, dass das Angebot von Diamanten langfristig abnimmt, weil sich die Fördermenge stetig verringert. Interessierte Anleger sollten sich von einem mit naturfarbigen Diamanten langjährig erfahrenen Händler beraten lassen. Nur so kann sichergestellt werden, dass das Engagement den individuellen Bedürfnissen optimal angepasst werden kann. Wir beraten Sie persönlich und individuell. Mit unserer über 30jährigen Erfahrung im Diamantenhandel haben Sie einen kompetenten und vertrauenswürdigen Partner an Ihrer Seite.




Fancy Color Diamonds


Diamanten werden in allen Farben des Regenbogens gefunden. Entscheidend für Ihre Seltenheit ist die Intensität der Farbe. Im Gegensatz zu weißen Diamanten spielt die Reinheit fast gar keine Rolle. So kann z.B. ein Fancy Intense Pink oder Blue für das Auge sichtbare Einschlüsse haben und trotzdem hunderttausend Dollar oder mehr per Karat kosten.
Kein weißer Diamant mit sichtbaren Einschlüssen wird jemals diese Werte erreichen Ein weißer Diamant mit sichtbaren Fehlern ist nur mit deutlichen Preisabschlägen verkäuflich, die gleiche Qualität z.B. in Lila würde ein Vermögen kosten.
Die Entstehung von „fancyfarbenen“ Diamanten ist äußerst selten und bislang nicht vollständig erforscht. Auch das macht sie deshalb zu etwas ganz Besonderem.
Im Vergleich zu Millionen von Karat von weißen Diamanten werden nur wenige tausend Karat an intensiven farbigen Diamanten pro Jahr gefunden. Und die meisten davon werden nur in kleinen Steinen von deutlich unter einem Karat an Gewicht geschliffen.
Die Preise für naturfarbene Diamanten sind seit Beginn der Preisaufzeichnungen noch nie gefallen.
Die rosa Diamanten aus der Argyle Mine in Australien gehören zu den seltensten Edelsteinen der Welt. Jedes Jahr wurden einige ausgesuchte Steine dieser Farbe auf eine Verkaufstournee durch die Welt geschickt. Seit November 2020 ist die Argyle Mine geschlossen, die Preise für pinkfarbene Diamanten sind explodiert.
Es dreht sich also um die Farbe. Je mehr Farbe desto besser, die farbintensivsten Steine sind auch die schönsten, gleichzeitig aber auch die seltensten und teuersten. Schon seit vielen Jahren veranstalten Christies und Sothebys Auktionen eigens für die Fancy Diamanten. Hier erzielen die schönsten der seltenen Steine regelmäßig Rekordpreise. Kein Stein ist vergleichbar mit einem zweiten. Der Hope Diamant ist der vielleicht bekannteste farbige Diamant, seine wissenschaftliche Graduierung ist Fancy Deep Blue.
Die Definition bzw. Graduierung der Farbsättigung geschieht in neun verschiedenen Kategorien, wobei der Zusatz Fancy (frei übersetzt: besonders, außerordentlich) bereits ein Grad der Farbpräsenz ist:
blass (faint)
sehr hell (very light)
hell (light)
fancy hell (fancy light)
fancy (fancy)
fancy dunkel (fancy dark)
fancy intensive (fancy intensiv)
fancy tief (fancy deep)
fancy lebhaft (fancy vivid)





Größentabellen

Ringgrößen


Um Ihre Ringgröße zu bestimmen, nehmen Sie einen Ring der Ihnen gut passt und messen Sie mit einem Lineal den inneren Durchmesser, d.h. von einer Innenkante des Ringes bis zur gegenüberliegenden Innenkante. Beispiel: Ein Ring mit einem Innen-Durchmesser von 15mm die Ringgröße 47. Die entsprechende Ringgröße entnehmen Sie folgender Tabelle: Link

  • 14,8 mm || 46
  • 15,0 mm || 47
  • 15,5 mm || 48
  • 15,8 mm || 49
  • 16,0 mm || 50
  • 16,3 mm || 51
  • 16,5 mm || 52
  • 16,8 mm || 53
  • 17,3 mm || 54
  • 17,5 mm || 55
  • 17,8 mm || 56
  • 18,3 mm || 57
  • 18,5 mm || 58
  • 18,8 mm || 59
  • 19,3 mm || 60
  • 19,5 mm || 61
  • 19,8 mm || 62
  • 20,3 mm || 63
  • 20,5 mm || 64
  • 20,8 mm || 65
  • 21,3 mm || 66




Maße & Gewicht von Brillanten


Die angegebenen Maße sind verlässliche Richtwerte für unsere losen Diamanten im Brillant-Schliff. Steine anderer Anbieter können davon abweichend sein. Schwarze Brillanten sind ca. 25% kleiner als die unten angegebene Maße, da sie im Vergleich zu weißen Brillanten schwerer sind.





Glossar

A


  • Adamant
Altdeutscher Name für Diamant
  • Adamas
Griechisch für Diamant
  • Alluvial
An der Oberfläche befindliche Lagerstätte
  • Alt-Schliff
Ältere Schliffart, weniger (46) Facetten
  • Amsterdam
Ehemals bedeutendste europäische Diamantstadt
  • Antik-Schliff
Ältere Schliffart, z.T. nur wenige Facetten
  • Antwerpen
Heute bedeutendste europäische Diamantstadt
  • Argentum
Lateinisch für Silber
  • Argyle
Bedeutende Mine in Australien, bekannt für farbige (pink, blau) Diamanten
  • Asscher
Berühmte Schleiferei in Amsterdam, spaltete u. a. den Cullinan
  • Aurum
Lateinisch für Gold




B


  • Baguette
Länglicher rechteckiger Schliff
  • Bellataire
Handelsname für hochwertige, behandelte Diamanten
  • Bezel
Oberteilfacette
  • Big Hole
Umgangsprachlicher Begriff der ehemals größten Diamantmine in Südafrika
  • Brillant
Genau genommen geschliffener Diamant im Brillantschliff, aber auch Oberbegriff
  • Brilliant
Oft so geschrieben wie gesprochen, aber dennoch falsch




C


  • C
Chemisches Zeichen für Kohlenstoff, Diamanten bestehen aus reinem Kohlenstoff
  • CZ
Abk. für Cubic Zirconia, künstlich hergestellt, oft als Diamantimitation angeboten
  • Cabuchon
Rund geschliffener Edelstein
  • Canary
Bezeichnung für einen intensiv gelben Diamant, sehr selten und teuer
  • Cape
Farbstufe, getönt bis gelb
  • Carat
Engl. für Karat, ein Karat entspricht 0,2 Gramm und ist in 100 Punkten unterteilt
  • Centenary
Jahrhundert-Diamant mit 599 Carat. Rohgewicht, River, lupenrein, gefunden 1988
  • Certificate
Englisch für Zertifikat
  • Chip
Abgeplatztes, abgestoßenes Stück eines Edelsteines
  • Clarity
Englisch für Reinheit, bei Diamanten eines der "Vier C"
  • Colour
Englisch für Farbe, z. T. auch Color geschrieben, eines der "Vier C"
  • Crystal
Farbstufe, leicht getöntes Weiß
  • Culet
Engl. für Kalette, untere Spitze des Brillanten
  • Cullinan
Größter gefundener Diamant mit 3.106 Carat Rohgewicht, Teile in brit. Kronjuwelen
  • Cut
Englisch für Schliff, bei Diamanten für die Form des Schliffes




D


  • de Beers
Führende Firmengruppe im Diamantenhandel
  • DGG
Deutsche Gemmologische Gesellschaft, Idar-Oberstein
  • DPL
Deutsches Prüflabor, Idar-Oberstein
  • Diamant
Chemisch C, kristalliner Kohlenstoff, härteste bekannte Substanz, Rohstein Diamantschmuck Bezeichnung für teuersten Schmuckbereich




E


  • EGL
European Gemological Laboratory, Edelsteinprüf-Labor, Antwerpen
  • Einkaräter
Erst ab 100 Punkten, 1% weniger ist kein Einkaräter und damit deutlich günstiger
  • Einschlüsse
Auch Fehler genannt, natürliche innere Merkmale eines Edelsteines
  • Emerald-Cut
Engl. für Smaragd-Schliff, länglich bis quadratisch
  • Excelsior
Zweitgrößter gefundener Diamant, 995,2 Carat
  • Expertise
Auch Zertifikat oder Gutachten




F


  • Facette
Geschliffene Fläche eines Edelsteines
  • Fancy Color
Engl. für außerordentliche Farbe, bei Diamanten für natürliche, seltene Farben
  • Farbe
Diamanten gibt es in allen Farben, Sättigung und Intensität bestimmend für den Preis
  • Feines Weiß
Farbstufe bei Diamanten, entspricht Top-Wesselton, Skala G und F
  • Fluoreszenz
Bei Diamanten bläuliches Eigenleuchten
  • Full cut
Engl. für die korrekte Bezeichnung eines Brillanten mit 56 Facetten plus Tafel




G


  • GIA
Gemological Institute of America, eines der weltweit führenden Edelsteininstitute
  • Gemmologe
Edelsteinkundler
  • Gemmologie
Edelsteinkunde
  • Gewicht
Edelsteine werden in Karat gewogen, ein Karat entspricht 0,2 Gramm
  • Girdle
Engl. die Rundiste bzw. Gürtel des Brillanten
  • Golconda
Frühere indische Diamantvorkommen
  • Gold
Lat. Aurum, häufigstes Edelmetall zur Schmuckverarbeitung mit Diamanten
  • Golden Jubilee
Facettierter Diamant mit 545 Karat, goldbraun-farbig
  • Großmogul
Drittgrößter Diamant, 807,17 Carat, Herkunft Indien
  • Gutachten
Auch Zertifikat, Expertise
  • Gürtel
Die Rundiste des Brillanten




H


  • HRD
Hoge Raad voor Diamand, weltweit anerkanntes Institut für Edelsteine
  • Hochfeines Weiß
Farbstufe bei Diamanten, entspricht River, Skala D und E
  • Hope
Tiefblauer Diamant (45 Carat) mit aufregender Geschichte




I


  • IF
Englische Abkürzung für Internally Flawless, lupenrein
  • IGI
International Gemological Institute, weltweit anerkanntes Institut für Edelsteine
  • Idar-Oberstein
Seit dem Mittelalter bekannte Edelsteinstadt
  • Intense
Stufe der Farbsättigung eines farbigen Diamanten
  • Internally Flawless
Englisch für lupenrein




J


  • Jakutien
Sibirisches Gebiet mit Diamantvorkommen
  • Juwelen
Bezeichnung für geschliffene und verarbeitete Edelsteine; engl.: Jewels
  • Juwelier
Fachmann und Händler für Schmuck und Edelsteine; engl.: Jeweller




K


  • Kalette
Spitze an der Unterseite eines Brillanten
  • Karat
Gewichtseinheit bei Edelsteinen, ein Karat entspricht 0,2 Gramm
  • Kimberley
Bedeutende Diamantförderstätte in Südafrika, siehe auch: Big Hole
  • Koh-I-Noor
"Berg des Lichtes", geschliffen 108,93 Carat, Herkunft Indien, brit. Kronjuwelen




L


  • Loupeclean
Engl. für lupenrein, auch abgekürzt LC, entspricht IF oder Internally Flawless
  • Lupenrein
Bezeichnung der Reinheit eines Edelsteines bei Betrachtung mit 10fach Lupe




M


  • Marquise
Schliff-Form, oval, spitz zulaufend. Auch Navette-Schliff genannt
  • Mohs-Skala
Wissenschaftliche Bestimmungshilfe für die Härte von Mineralien, Ritz-Tabelle
  • Moissanit
Künstlich hergestellte Diamantimitation




P


  • Pavillon
Unterteil eines Brillanten
  • Pear
Tropfenschliff, auch Poire oder Pendeloque genannt
  • Pink
Sehr seltene, gesuchte, schöne und teure Farbe bei Diamanten
  • Piqué
I - III, Reinheitsgrade, Grad der Verunreinigung, auch Imperfekt genannt
  • Platinum
Lat. für Platin
  • Princess-Cut
Rechteckiger Schliff mit spitzen Ecken
  • Proportionen
Entscheidend für die Verteilung und Reflexion des Lichtes
  • Punkt
Ein Punkt ist ein Hundertstel Carat, also z.B. 0.56 Carat sind 56 Punkte




R


  • Regent
Berühmter großer Diamant, Rohgewicht 410 Carat, Herkunft Indien
  • Ritzhärte
Skala nach Mohs, bestimmt den Härtegrad von Mineralien (1 - 10)
  • River
Höchste Farbstufe bei weißen Diamanten, hochfeines Weiß, Skala D und E




S


  • SI
Engl. für small inclusions, kleine Einschlüße, Stufe der Reinheit
  • Sachverständiger
Gutachter, Gemmologe, auch vereidigt von der IHK
  • Sachwert
Nutzung des Diamanten als Investment
  • Schleifen
Bearbeiten (auch spalten, sägen, polieren) des Edelsteines in der Schleiferei
  • Schleifer
Fachmann für die Kunst einen rohen Stein zur polierten Schönheit zu gestalten
  • Schliff
Art und Weise der Bearbeitung, aber auch Aussehen des fertigen Edelsteines
  • Solitaire
Auch Solitär, einzelner Brillant, meist sehr repräsentativ, groß und teuer
  • Symmetrie
Wesentlich für optimale Reflexion des Lichtes
  • Syndikat
Bezeichnung für die marktbeherrschende Position von de Beers
  • Synthese
Künstlich hergestellter Edelstein, seit 1955 ist synthetischer Diamant möglich
  • Südafrika
Vor über 100 Jahren Beginn der industriellen Diamantenförderung




T


  • Tafel
Größte Oberteilfacette
  • Tavernier
Historischer Diamanthändler im 17ten Jh.
  • Taxierung
Schätzung, Wertbestimmung
  • Tel Aviv
Bedeutendste israelische Diamantstadt
  • Tolkowski
Berühmter Diamant-Schleifer, entwickelte einen der optimalsten Brillantschliffe
  • Top Cape
Farbstufe, getöntes Weiß
  • Top Wesselton
Farbstufe, feines Weiß, Skala F und G
  • Treated
Engl. für behandelt, künstlich veränderter Diamant




V


  • VS
Engl. very small (inclusions), sehr kleine Einschlüsse
  • VVS
Engl. very very small (inclusions), sehr, sehr kleine Einschlüsse. Stufe vor lupenrein
  • Vier C
Wichtigste Kriterien zur Bewertung eines Diamanten: Carat, Clarity, Color, Cut
  • Vivid
Engl. für die höchste Farbsättigung eines naturfarbigen Diamanten, extrem selten




W


  • Wesselton
Farbstufe weiß, Skala H




Z


  • Zertifikat
Expertise, Gutachten, führende Labore sind GIA, HRD, IGI
  • Zirkon
Echter weißer Edelstein, mißbraucht als Imitation zum Diamanten
  • Zyklotron
Teilchenbeschleuniger, hier werden auch Diamanten zur Farbveränderung bestrahlt





Diamanten & Schmuck